Wallner, Josef
Unterwegs in Altösterreich
Kakanische Reisen von Siebenbürgen bis Triest
Artikel Nr 2882
ISBN 978-3-85028-945-0
erschienen 09.12.2020
Maße 24 x 17 cm
Seitenanzahl 304 Seiten
Einband Franz. Broschur
Gewicht 1000 g
Preis 28,90
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Wohin geht’s auf Urlaub? Eine Frage, die uns hoffentlich nächsten Sommer wieder gestellt wird. Wie wäre es mit Kakanien?
Vor hundert Jahren ist dieses Kakanien zerbrochen. Über die Gründe seines Niedergangs lässt sich bis heute trefflich streiten. Das Bild des alten Österreich schwankt in der Geschichte. Vom Völkerkerker bis zum unvollendeten Ideal, Österreich-Ungarn wurde und wird Vieles zugeschrieben. Auf Reisen zwischen Vergangenheit und Gegenwart besuchen Autor Josef Wallner und Fotograf Norbert Eisner Städte mit klingenden Namen und hierzulande fast vergessene Plätze der alten Monarchie.
Machen Sie sich mit ihnen auf den Weg und entdecken Sie, wie viel Kakanien in den Menschen von Siebenbürgen bis Triest noch immer steckt. Sie werden das steirische Matterhorn bezwingen und Triestiner Heurigenlieder, deren Melodie Ihnen vertraut klingt, singen. Das „fließende Gastein“ in der slowenischen Steiermark wird Sie ebenso bezaubern wie Siebenbürgen, wo es schön ist, ein Hendl zu sein. Und vielleicht lernen Sie auch Pressburg so zu lieben wie Ihre beiden Reiseführer.

"Josef Wallner ist wirklich weit herumgekommen und seine exzellente Beobachtungsgabe macht ihn zum idealen Cicerone für unsere ost-mitteleuropäischen Kulturlandschaften.
Früher einmal, als Vaganten noch einen schlechten Ruf genossen, galten Vazierende als zwielichtiges Volk, nicht so der reisende Autor. Er ist ein hellwacher und fundiert gebildeter Zeitgenosse. Lasst uns mit ihm in Kakanien herumstromern!"
Martin Haidinger
Autorenbeschreibung
Josef Wallner, Mitglied der Geschäftsführung an einem außeruniversitären Bildungsforschungsinstitut, verbindet in seinen Büchern seine Interessen für Geschichte und Reisen. Seine auf historischer Literatur aufbauenden Reiseführer handeln von den Ländern Altösterreichs. Bislang erschienen
die Bände Reisen in der Untersteiermark | Štajerska, Unbekanntes Slowenien. Reisen auf Altösterreichs Spuren in Krain und Laibach sowie Geliebtes Görz. Von den Alpen zur Adria. Eine Reise durch das altösterreichische Küstenland.

Der Fotograf
Norbert Eisner ist in der Verlagsbranche tätig. Gemeinsam mit Josef Wallner reiste er durch die Länder Altösterreichs. Seine liebsten Motive aus Triest, Laibach, der Untersteiermark, Pressburg und Siebenbürgen hat er in dieses Buch aufgenommen.

Rezensionen

Bericht ->Link
- Quelle: medianet.at

Bericht ->Link
- Quelle: Der österr. Installateur, Verlag Holzhausen GmbH www.derinstallateur.at
Inhaltsverzeichnis

Gebrochene Erinnerung: Die Hassliebe zum Alten Österreich
Vorwort von Martin Haidinger, Historiker, Buchautor und Journalist bei Radio Ö1

Cecco Beppes Geburtstag
Warum am 18. August noch immer so mancher Korken knallt.

Die Reisen
Trieste non è Italia?
Bora, Zwetschkenknödel, Damen mit herbem Charme, Austriacanti und Italianissimi. Wie man in die Triestiner Klischeefalle tappt und ihr wieder entkommt.

Vom Baden im Süden.
Wo Thermalbier gebraut wird, ein österreichisches Ministerium stürzte, Franz Josef nicht badete und der Dichter des Gott erhalte schlimme Buben unterrichtete. Ein Besuch im „fließenden Gastein“ und in den Wellnessoasen der slowenischen Steiermark

Ein Hendl sein in Siebenbürgen
Wie man Dracula (fast) entkommt, dabei im siebenbürgischen Salzburg baden geht und das Leben transsilvanischen Federviehs zu schätzen lernt

Ein LIKE für LAIBACH
In altösterreichischen Reiseführern wurde Laibach stets „gemütlich“ genannt. Heute finden Besucher die Stadt chillig. Was steckt hinter dem besonderen Charme der slowenischen Metropole? Und was halten die Laibacherinnen und Laibacher von ihrer Stadt?


Einmal hinter die Karawanken schauen
Wie uns ein „Bleder Witz“ nach Oberkrain brachte

Kleiner Berg ganz groß.
Eine Wanderung auf das untersteirische Matterhorn eröffnet überraschende Fernsichten

Mein Pressburg.
Die Geschichte einer späten Liebe

Der Familienpfiff hat uns wieder zusammengebracht.
Der Pressburger Johannes Kühmayer erzählt über hundert turbulente Jahre Familiengeschichte.
×